002 003 005 006 007 Affenpaar

Was sollte ich beachten wenn ich bogenschiesse?

  1. Die richtige Kleidung. Hier empfehle ich auf jeden Fall feste Schuhe. Der richtige und feste Stand ist wichtig. Je nach Saison warme oder sommerliche Kleidung. Am besten keine kurzen Hosen, da sich Brennnesseln, Sträucher und Gebüsch auf dem Gelände befinden. Bei kurzen Ärmeln sollte ein Armschutz getragen werden.
  2. Wie ich es schon öfter erwähnt habe, sollte natürlich die Sicherheit an erster Stelle stehen. Ich werde es hier nochmals notieren: Bogen und Pfeile sollten vor dem Schiessen kontrolliert werden. Pfeile nach Bruchstellen, losen Federn und losen oder gebrochenen Spitzen. Zu kontrollieren sind ebenso der richtige Sehnensitz, die Bogensehne, Nockpunkt und der Bogen nach evtl. Beschädigungen. Schiesshandschuh und Armschoner sollten richtig sitzen, um Finger- und Unterarmschutz zu bieten. Ein Köcher sollte immer vorhanden sein, da in der Hand getragene Pfeile eine Gefährdung darstellen. Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen stürzen, fielen sie auf den Pfeil. Es sollte auch immer erst dann ein Pfeil auf die Sehne genockt werden, wenn sie am Abschusspflog stehen. Schauen sie immer, ob der Bogen beim Abschuss irgendein Hindernis berührt. Dies könnte zu einem Bruch der Bogenarme führen. Wenn sie bemerken, dass das Ziel nicht richtig steht oder sogar umgefallen ist, ist das Schießen einzustellen. Das Ziehen der Pfeile sollte sehr vorsichtig durchgeführt werden. Es sollte immer ein Bein zur Abstützung das Ziel (Tier oder Scheibe) berühren. Eine Hand direkt auf die Scheibe legen. Zwischen den Fingern sollte der Pfeil heraus schauen. Dann mit der anderen Hand den Pfeil ganz vorne umschließen und nach hinten heraus ziehen. Sollte der Pfeil schwer zu ziehen sein, macht man dies zu zweit. Es ziehen nie mehr als zwei Menschen den Pfeil. Auch drauf achten, dass niemand beim Ziehen hinter ihnen steht. Zu ziehende Pfeile können sie schwer an Körper und Kopf verletzen.
  3. Natürlich ist dies der wichtigste Hinweis: Niemals schießen, wenn Menschen oder Tiere vor uns auftauchen. 90 Grad zur Seite und nach oben sollte niemand zu sehen sein. Dies ist aber nur eine Faustformel und nicht die Realität. Ich habe schon Pfeile fliegen sehen, die fast zurückkamen, obwohl sie nach vorn geschossen wurden. Der Schütze sollte genügend Platz zum schießen haben. Das heißt eine Bogenlänge im Kreis um den Abschusspflog. Auch sollte das Reden eingestellt werden wenn jemand am Pflog steht. Die Konzentration ist einfach sehr wichtig. Nehmen sie sich Zeit vor dem Schuss. Beobachten sie die Umgebung und ihre Mitschützen. Machen sie drauf aufmerksam, wenn sie etwas stört oder irritiert. Nur so können sie Unfälle oder grobe Missgeschicke vermeiden. Wenn sie merken, dass das Schiessen auf die Tiere im Gelände nicht gut funktioniert, nehmen sie sich die Zeit an die Einschiessscheibe zu gehen und noch ein paar Schüsse zu machen. Manchmal fehlt einem der Abstand um konzentriert zu sein. Wenn sie mit mehreren Menschen zugleich auf die Einschiessscheiben schießen, grundsätzlich genügend Seitenabstand einhalten. Wichtig ist auch, dass sie nebeneinander stehen, wirklich in einer Reihe. So ist es am sichersten für alle. Alkohol ist kein erlaubtes Zielwassser. Auch jegliche andere Droge ist nicht erlaubt. Da wir uns im oder am Wald aufhalten wird auch nicht geraucht. Die Brandgefahr ist bei Trockenheit einfach zu groß. Bei all diesen Hinweisen ist nicht immer gewährleistet, dass trotz großer Vorsicht etwas Unvorhergesehenes passiert. Dies ist aber bei jeder Sportart so, selbst bei Spaziergängen. Doch wenn sie die Hinweise beachten minimieren sie das Risiko und der größte Teil der Gefahr ist gebannt. 
  1. Letzter Punkt ist oder sollte selbstverständlich sein: Fair-Play. Wenn jemand nicht so gut schießt, können viele Gründe dafür vorliegen. Manch einer fühlt sich anfänglich in der Gegenwart von anderen Menschen unsicher. Niemand braucht Teilnehmer oder Zuschauer die einen aufziehen oder ärgern. Das wird zum besseren schießen nichts beitragen. Je sicherer sie beim schießen oder bei Erfolgserlebnissen werden, umso entspannter wird es für alle.